DIE KIRCHE UND IHRE KETZER

Jahrhunderte lang stritten – und streiten auch heute noch – Menschen konkurrierender Glaubensrichtungen und kontroverser Weltanschauungen um das Privileg, der richtigen »Religion« anzugehören und dem »richtigen« Gott zu huldigen. Während die römisch-katholische Kirche ihre fundamentalistische Ära, ihren aggressiven Missionierungsdrang und ihre blutige Reformationsphase bereits seit geraumer Zeit hinter sich gelassen und sich der Vormachtstellung weltlicher Gesetzgebung untergeordnet hat, befinden sich Anhänger radikaler islamistischer Glaubensströmungen noch mitten in diesem Entwicklungsprozess und üben aktuell grausame Gewalt und Terror gegen andere ‒ oder nicht orthodox genug erscheinende ‒ gläubige Minderheiten aus.

Die Redaktion von ›DIE ZEIT‹ hat im Rahmen ihrer renommierten Sonderheft-Reihe »ZEITGeschichte ‒ Epochen.Menschen.Ideen« unter dem Titel

DIE KIRCHE UND IHRE KETZER

diese Ausgabe speziell der Historie der christlichen Kirche, ihrem Umgang mit Ungläubigen, Andersgläubigen, Abtrünnigen und Aufwieglern ‒ beginnend vom Mittelalter bis heute ‒ gewidmet.

⇒ Weiterlesen auf unserer Webseite lesemehrwert.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.